Tofu-Quark-Auflauf

Feine glutenfreie Süßspeise für zwei Personen.

Zutaten:

  • 1 Seidentofu(349g)
  • 150 g Magerquark
  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Cous Cous
  • Orangenöl
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, die Eier dazugeben,
weiterschlagen. Tofu, Quark, Cous Cous, Orangenöl und Backpulver dazu geben,
kurz durchmixen, in eine Auflaufform geben und bei 180° ca. 30 Minuten backen.
Kann warm und kalt gegessen werden, dazu schmeckt Kompott.

Eine schnell zuzubereitende Süßspeise, auch als Nachspeise
köstlich!

Käsesahnekuchen

Feiner glutenfreier Käsesahnekuchen mit frischem Zitronenaroma ist perfekt
für jedes Kuchenbuffet. Ein Rezept, dass man sich unbedingt merken sollte.

Zutaten:

  • 1/3 einer Fertigkuchenmischung
    (Schoko-Variante) glutenfrei
  • 500g Magerquark
  • 300 ml Schlagsahne
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
    oder „Sahnesteif
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Päckchen Gelatinepulver
  • Abgeriebene Schale einer halben Zitrone

Zubereitung:

Von einer Fertigkuchenmischung ein Drittel verwenden; die Zutaten, die laut
Packungsbeilage noch erforderlich sind, ebenfalls dritteln.

Den Teig fertig stellen und in eine Springform auf Backpapier ausstreichen.
Bei 175° ca. 10 Minuten backen (Garprobe!). Den Kuchenboden in der Form erkalten
lassen.

Das Gelatinepulver mit etwas Wasser in einen Topf geben, 10 Minuten quellen
lassen.

Die Sahne steif schlagen, das Johannisbrotkernmehl darüber streuen, kurz
weiter mit dem Mixer schlagen. Statt Johannisbrotkernmehl kann man auch
„Sahnesteif“ verwenden. Sahne, Quark, Zucker und die abgeriebene Zitronenschale
kurz zusammenmixen.

Die eingeweichte Gelatine auf dem Herd so lange erwärmen, bis sie sich
aufgelöst hat. Mehrere Esslöffel des Sahnequark in die Gelatine hintereinander
geben und mit dem Schneebesen rasch verrühren. Diese Mischung dann auf den
Sahnequark schütten und noch mal mit dem Mixer kurz durchschlagen. Die fertige
Quarkmischung auf den Kuchenboden geben, kalt stellen. Nach ca. 2 Stunden ist
der Kuchen schnittfest.

Bitte beachten: Nie die Gelatine direkt in den Quark geben, sie wird dann
nämlich sofort fest und verbindet sich nicht mit dem Quark.

Guten Appetit!

Schupfnudeln-glutenfrei

SchupfnudelnSchupfnudeln glutenfrei

Schwäbischer
Klassiker: Schupfnudeln (auch Kartoffelnudeln oder Buebespitzla) hier als
glutenfreie und lactosefreie Version für 2 Personen. Schupfnudeln gebraten und
mit Sauerkraut kombiniert sind im Süddeutschen ein beliebtes
Alltagsgericht. Auch als Beilage zu Braten oder mit Apfelmus als Süßspeise!

Zutaten:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 gehäufte TL Maismehl
    oder Kartoffelmehl
  • 1 großes Ei
  • Salz
  • Geriebener Muskat
  • Bratöl

Zubereitung:

Kartoffeln in der Schale kochen, gut abkühlen lassen, durch die
Kartoffelpresse drücken (alternativ mit Gemüsereibe klein reiben)und dann mit
dem Mehl, dem Ei, Salz und Muskat zu einem relativ festen Teig mit dem
Mixer vermischen. Walnussgroße Stückchen abstechen und auf einem bemehlten
Backbrett mit der flachen Hand zu halbfingerlangen und -dicken Würstchen formen.
Diese entweder in Salzwasser kochen, abkühlen lassen und  in einer Pfanne
mit ein wenig Öl rundum goldgelb anbraten. Man kann  sie aber auch sofort,
ohne sie zu kochen, braten. Sie haben dann eine festere Konsistenz.

vielseitig verwendbar:

als Beilage zu
Fleischgerichten
200 g Schinkenwürfel , eine kleine geschnittene
Zwiebel
in Öl anbraten, dann die Nudeln dazu geben und mitbraten;
dazu
Salat oder Sauerkraut servieren
Als Süßspeise mit
Apfelmus

Panierter Fisch

Panierter FischFisch ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Er enthält viele
ungesättigte Fettsäuren und ist  reich an Mineralstoffen und
Vitaminen.  Fisch sollte  mindestens einmal pro Woche auf dem
Speiseplan stehen.

Glutenfreies Rezept für 2 Personen

Zutaten:

  • 400g Fischfilet (Dorsch, Seelachs usw.)
  • 1 kleines Ei
  • 1/2 Tasse Mix
    it
    ! glutenfreies Mehl von Glutano
  • 1 Tasse glutenfreies Paniermehl (Viva
    Mais – Probios
    )
  • Salz
  • 1 Zitrone
  • Bratöl
  • Beilage: Pellkartoffel, Kräuterquark, Brokkoli

Zubereitung:

Das Fischfilet waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und salzen; die Zitrone
halbieren, die eine Hälfte auspressen und den Saft über das Fischfilet gießen;
einige Zeit einziehen lassen.

In einen Teller das Ei einschlagen und mit der Gabel verquirlen, Mehl und
Paniermehl in zwei weitere Teller verteilen. Dann das Filet zuerst in Mehl
wenden, durch das Ei ziehen und zum Schluss im Paniermehl wenden. Das Öl in der
Pfanne erhitzen, die Fischfilets auf beiden Seiten goldbraun braten.

Auf die Teller mit gedünstetem Brokkoli und Pellkartoffel geben, einen EL
Kräuterquark zum Dippen und eine Scheibe Zitrone dazufügen.

Das Paniermehl aus Mais von Probios lässt sich hervorragend zum Panieren
verwenden, es saugt nicht soviel Öl auf wie Semmelbrösel, die Filets werden
knusprig und bekommen eine schöne Farbe.

 

Kichererbsennockerl in Brühe glutenfrei

Kichererbsennockerl in Brühe glutenfreiGlutenfreie Nockerl aus Kichererbsenmehl in feiner Brühe.

Zutaten:

  • 60 g Kichererbsenmehl
  • 40 g Butter
  • 1 großes Ei
  • Frische Gartenkräuter klein gehackt
  • 1 TL Aurelia
    Mineralsuppe
  • Salz

Zubereitung:

Die weiche Butter mit den restlichen Zutaten mit einer Gabel vermengen, 10
Minuten ruhen lassen. Mit einem nassen TL Nockerl abstechen und in der hohlen
nassen Hand formen, dann in  kochendes Salzwasser gleiten lassen, 10
Minuten leise köcheln. Eine Tasse kaltes Wasser auf die Nockerl schütten und bei
geschlossenem Deckel noch mal ein paar Minuten kräftig kochen lassen; damit
gehen die Knödel schön auf.

In einer Fleisch- oder Gemüsebrühe servieren.

Gemüserisotto vegan

Gemüserisotto veganGlutenfreies Gemüserisotto – kalorienarm und passend als Hauptgericht oder Beilage. Rezept für 2 Personen
Zutaten: 
  • 1 Tasse Reis
  • 1 Karotte
  • 1 Tasse Erbsen tiefgekühlt
  • 1 Tasse Brokkoli
  • 2 Scheiben Zucchini
  • 2  getrocknete Tomaten mariniert
  • 1 Zweig Petersilie
  • 1 Tasse Cocktailtomaten
  • 1 TL Curcuma
  • 1 TL Gemüsebrühe (Aurelia)
  • Salz
Zubereitung:
Den Reis mit einer Messerspitze Salz, Curcuma und Gemüsebrühe mit gut  2 Tassen Wasser ca. 10 Minuten leise köcheln lassen, dann die Erbsen, die klein geschnittene Karotte, den Brokkoli und die in Streifen geschnittenen getrockneten Tomaten zum Reis geben, weitere 5 Minuten köcheln lassen, dann den klein gewürfelten Zucchini mit der gehackten Petersilie dazu geben und kurz alles untermischen; bei geschlossenem Deckel auf Niedrigstufe weitere 5 Minuten ziehen lassen. Eventuell noch nachwürzen.
Zum Schluss die halbierten Cocktailtomaten unterziehen und gleich in die Servierschüssel geben. Dazu gibt es grünen Salat.
Als Beilage passt das Risotto auch sehr gut zu Fisch oder Fleisch.

Zwetschgenkuchen glutenfrei

Zwetschgenkuchen glutenfreiLeckerer glutenfreier Zwetschgenkuchen – ein richtig gutes Rezept, locker
fluffig und geschmacklich eine Sensation
Zutaten: 
Kuchen:
  • 2 kg Pflaumen
  • 300gr. Mehl
    (MIXIT)
  • Ca.3/4 Päckchen
    Backpulver
  • 150gr. Zucker
  • 150gr. Butter
  • 3-4 Eier
Streusel:
  • 300 gr. Mehl
    (MIXIT)
  • 150gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 150-200gr. Butter
Zubereitung: 
Kuchen: 
Die Butter oder Margarine mit dem Zucker und den Eiern schaumig schlagen.
Danach Mehl-Backpulver-Gemisch langsam unterrühren. Den fertigen Teig auf dem
eingefetteten Backblech verteilen. Falls der Teig zu fest ist, mit etwas Milch
strecken.
Pflaumen waschen halbieren und auf das Blech geben.
Streusel:
Mehl, Zucker und Vanillezucker und Butter mit den Händen kneten. Dann
kleine Streusel formen und auf den Zwetschgen verteilen.
Jetzt Backofen auf 180 Grad vorheizen und 40 Minuten backen.
Schmeckt am Besten pur ohne Sahne.

Apfelkuchen glutenfrei

Apfelkuchen glutenfreiLeckerer Apfelkuchen mit Pudding (glutenfrei).
Zutaten:
Teig:
  • 100 g Margarine (oder Butter)
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 180 g Mix C – Mehl Kuchen und Kekse (Schär)
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 6 große Äpfel
Pudding-Topping:
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • ½ l Milch
  • 50 g Cashewkerne gehackt
  • 2 Stückchen Bitterschokolade
Zubereitung:
Margarine, Zucker und Eier schaumig rühren, Zitronenschale, Mehl und Backpulver beigeben; den Teig in eine eingefettete Springform füllen. Die Äpfel schälen, vierteln und in den Teig einstecken. Bei 180° ca. 60 Minuten backen, kurz in der Form abkühlen lassen
Puddingpulver und 2 EL Zucker mit etwas Milch glatt rühren, die restliche Milch zum Kochen bringen, das angerührte Pulver rasch einfließen lassen und mit dem Schneebesen durchrühren. Noch heiß über dem Apfelkuchen verteilen, mit den Cashewkernen bestreuen und die Schokolade darüber raspeln.

Zucchini-Pizza glutenfrei

Zucchini-Pizza glutenfrei für 2 Personen. Glutenfreier Pizzateig: Dieser
kann auch als Grundrezept mit einem anderen individuellen Belag verwendet
werden. In diesem Beispiel  dient der Zucchini als
Saison-Belag.
Zutaten:

Pizzaboden:
  • 200 g Mixit – Mehl (Glutano), 100 g Buchweizenmehl (Bauck)
  • 1/3 Würfel Frischhefe
  • 1/2 TL Essig
  • 1/2 TL Salz
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Ca 250 ml Wasser

Belag:

  • 2 kleine Zucchini
  • 50 g Salami
  • 1/2 Glas Tomatensauce von Sam Mills (glutenfrei) „Pastad’oro“ Olive Zingara
  • 150g geriebenen Mozzarella oder Seidentofu
Zubereitung:
Die Hefe mit dem Essig vermischen und rühren, bis sie sich aufgelöst hat;
alle Zutaten auf einer bemehlten Unterlage zu einem Teig verkneten, dabei soviel
Wasser zugeben, dass der Teig weich ist, aber nicht „davonläuft“. Zugedeckt eine
Stunde gehen lassen, dann mit einem Nudelholz flach auswellen und in eine
Tortenform geben, dabei den Rand leicht hochdrücken. Mit dem Pinsel ca 1 TL Öl
auf dem Teig verstreichen und dabei vor allem den Rand bepinseln.
Auf den Pizzaboden die Tomatensauce mit einem Löffel verstreichen, die
Salamischeiben verteilen, dann die Zucchini in Scheiben darauf geben. Den
geriebenen Mozarella darüber streuen und zum Schluss noch etwas Wildkräuter über
der Pizza verteilen Im vorgeheizten Backofen bei 210° ca 20 Minuten backen, bis
der Käse goldbraun ist. Dazu grünen Salat servieren.
Tipp: Die restliche Tomatensauce am nächsten Tag zu einer Tomatensuppe
verarbeiten.

Zucchini-Pizza glutenfrei

Hähnchen mit Honig-Pilzsauce

Hähnchen mit Honig-PilzsauceDas Hähnchen mit Honig-Pilzsauce ist ein Rezept das glutenfrei und milchfrei gekocht und serviert werden kann.
Rezept für 2 Personen
Zutaten: 
  • 2 frische Hähnchenschenkel
  • 2 EL Honig
  • 200 g Pilze (frische Champignon)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 großes Ei
  • Saft einer kleinen halben Zitrone
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 cm geraspelte Ingwerwurzel
  • Kurkuma
  • Salz
  • 1 Tl Gemüsebrühe (Aurelia)
  • 1 TL Bratöl
Zubereitung:
Die Hähnchenschenkel kurz abwaschen, mit Küchenrolle trocken tupfen: Mit Honig bestreichen, Kurkuma und Salz darüber streuen.
In einer Pfanne das Öl verstreichen, die Hähnchenschenkel mit der klein geschnittenen Zwiebel und dem fein gehackten Knoblauch anbraten, dann die geviertelten Pilze dazugeben, kurz weiter braten. Mit einer Tasse Wasser, dem geraspelten Ingwer und dem Teelöffel Gemüsebrühe aufgießen, bei geschlossenem Deckel auf kleiner Stufe 15 Minuten schmoren lassen.
Das Ei trennen, das Eiweiß steif schlagen; dann das Eigelb und den Saft der Zitrone daruntermischen.
Den Bratensaft zur Hälfte löffelweise unter den Eischnee unterrühren, dann die Eischneesauce zurück in die Pfanne kippen und unter Rühren alles noch mal erhitzen, bis die Sauce abbindet. Bitte nicht mehr aufkochen lassen!
Zum Schluss noch mit Honig und ggfs. etwas Salz abschmecken.
Dazu passen Reis, aber auch glutenfreie Nudeln oder Kartoffelbrei.